Aktuelle Entwicklungen in Lateinamerika
Über uns

Über uns

Willkommen auf unserem Blog „Aktuelle Entwicklungen in Lateinamerika“! Wir sind Studierende des BA-Studiengangs Politikwissenschaft der Universität Kassel. Seit dem Wintersemester 2020/21 beobachten und analysieren wir in wechselnden Gruppen soziale, ökonomische, politische und kulturelle Entwicklungen in Lateinamerika. Jedes Jahr richten wir unser Interesse auf ein anderes Thema. In 2021 haben wir uns mit den Folgen der Corona-Pandemie in Lateinamerika beschäftig. In 2022 richten wir den Fokus auf die Herausforderungen der Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) in der Region. Mit dem Blog wollen wir unsere Lernprozesse, unsere Reflexionen und Gedanken sowie offene Fragen zu Lateinamerika aus einer kritischen Süd-Nord-Perspektive teilen. Im Folgenden finden sich unsere aktuellen Beiträge zu Fragen nachhaltiger Entwicklung und verschiedenen pandemiebezogenen Themen, etwa Arbeit, Geschlechterverhältnisse, Migration oder Rohstoffe.
Der Blog begleitet im Rahmen eines BA-Forschungspraxisseminar seit dem Wintersemester 20/21 die Hofgeismarer Lateinamerikagespräche, die jährlich Ende Januar in Kooperation zwischen der evangelischen Akademie Hofgeismar und der Universität Kassel, Fachgebiet Internationale und intergesellschaftliche Beziehungen stattfinden.
In Teams aus zwei bis drei Personen setzen wir uns mit verschiedenen Themen auseinandergesetzt. Im Zusammenhang mit „Corona in Lateinamerika“ haben wir uns mit sozialen Ungleichheiten, Arbeit, Gesundheit, Geschlechterverhältnissen, Migration, Demokratie, Menschenrechte, sowie die (Kolonial-)Geschichte von Pandemien in Lateinamerika beschäftigt. Zum Themenfeld „SDGs in Lateinamerika“ vertiefen wir die Themen Geschlechterverhältnisse, Rohstoffe und Klimapolitik, soziale Ungleichheiten und postkoloniale Kritik. Wir führen Interviews mit Expertinnen, verfolgten das Pandemiegeschehen in Lateinamerika und die Herausforderung nachhaltiger Entwicklung, informieren uns per Blogs, Publikationen und sozialen Medien über die Folgen der Pandemie für Arbeiterinnen, von Gewalt bedrohte Frauen, die ländliche und städtische Armutsbevölkerung, Migrantinnen, indigene und afrolateinamerikanische Bevölkerungen. Gleichzeitig verfolgen wir die sozialen und politischen Auseinandersetzungen in der Region. Vor allem die (Miss-)Achtung von Menschenrechten und die Einhaltung sozialer, kultureller und demokratischer Rechte stehen im Fokus.
Mit dem Blog wollen wir unseren Lernprozess, unsere Reflexionen und Gedanken, sowie offene Fragen zu einer Region teilen, über die in den deutschen Medien nur punktuell berichtet wird. Wir wollen zu einer lebendigen Diskussion und einem transnationalen Dialog beitragen und verstehen uns als Plattform für Stimmen aus der ganzen Welt.
Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen sowie auch über Widerspruch. Wir freuen uns auf euch!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung